E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Als Mandant stehen Sie mit Ihrem Rechtsproblem immer an erster Stelle. Auf dieser Grundlage berate ich Sie juristisch fundiert, interessengerecht, wirtschaftliche Gesichtspunkte nicht außer Acht lassend."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.652 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Google Bewertung löschen

| Preis: 236,81 € | Internetrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Kontaktdaten:
Möck Automobile und Motorgeräte
Thomasstraße 24
72820 Sonnenbühl
Tel. 07128-401
info@automobile-motorgeraete.de

~~~~~~

Meine ursprüngliche Anfrage:

Bewertungsportal: google

Direkter Link zur Bewertung: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=m%C3%B6ck+automobile+und+motorger%C3%A4te&lrd=0x4799f6719c1be8cb:0x3b0d9188358dea9f,1,&spf=1500796716401

Bitte begründen Sie, weshalb diese Bewertung aus Ihrer Sicht nicht gerechtfertigt ist: Hallo, zu den Bewertungen ist folgendes anzumerken:
Daniel Frey kenne ich nicht, ist bei uns nicht als Kunde angelegt, haben wir keine Wartung gemacht!!!
Kai VS es ging um ein Kundenfahrzeug (Wert noch ca. € 250,00) an dem wir nur den Schaden feststellen sollten, das Fahrzeug stand nur noch dem Kunden zuliebe bei uns. Kai VS war verärgert als ich Ihm klar gemacht habe, das er fragen zu dem Fahrzeug direkt an meinen Kunden stellen soll, da ich nicht der Verkäufer von dem Fahrzeug bin.
Danke Gruß Ralf Möck

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Beauftragung. Ich habe nunmehr die Löschungsanträge formuliert. Diese liegen hier an.

Ich benötige noch die von Ihnen unterzeichneten Originalvollmachten, die Sie mir bitte kurzfristig per Post übersenden mögen.

Hinsichtlich des Verfahrens halte ich Sie auf dem Laufenden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.

Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen.

Gerne höre ich von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 16 Kommentare
Karlheinz Roth - 29.01.2018 17:21:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Beauftragung. Ich nehme mich Ihrem Anliegen an und werde gegenüber google in Kürze tätig.

Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Karlheinz Roth - 31.01.2018 12:43:

Ich habe soeben die Datei "vollmachtFrey.odt" hochgeladen.

Karlheinz Roth - 31.01.2018 12:43:

Ich habe soeben die Datei "vollmachtKai VS.odt" hochgeladen.

Karlheinz Roth - 31.01.2018 12:43:

Sehr geehrter Ratsuchender,

anliegende Vollmachten mögen Sie bitte unterzeichnen und mir im Original (vorab gerne hier über die Plattform) an meine Kanzleianschrift (Anwaltskanzlei K. Roth, Johannisbollwerk 20, 20459 Hamburg) überlassen, damit ich die Löschungsanträge gegenüber Google anbringen kann.

Ich gehe davon aus, dass Sie von den beiden Personen keine ladungsfähigen Anschriften haben, oder ?

Gerne höre ich von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Karlheinz Roth - 31.01.2018 15:33:

Ich habe soeben die Datei "GoogleLöschantragFrey.pdf" hochgeladen.

Karlheinz Roth - 31.01.2018 15:33:

Ich habe soeben die Datei "GoogleLöschantragKayVS.pdf" hochgeladen.

Kunde - 31.01.2018 18:57:

Hallo Herr Roth,
ich habe von den Personen wie vermutet leider keine Anschriften.
Gruß Ralf Möck

Kunde - 31.01.2018 18:58:

Ich habe soeben die Datei "CCF31012018.pdf" hochgeladen.

Kunde - 31.01.2018 19:00:

ich habe die Vollmachten unterschrieben und über die Plattform versendet, das Original kommt per Post.
Danke Gruß Ralf Möck

Kunde - 23.02.2018 07:06:

Sehr geehrter Herr Roth,

mit der Löschung hat sich ja bisher noch nichts getan, wie geht das dann jetzt weiter???

Gruß Ralf Möck

Karlheinz Roth - 23.02.2018 16:04:

Sehr geehrter Herr Möck,

leider kam es zu keiner Rückäußerung von Google. Vor diesem Hintergrund käme nun nur noch ein Klageverfahren in Betracht.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Kunde - 23.02.2018 19:04:

Sehr geehrter Herr Roth,

was bedeutet das jetzt für mich?
Müssen wir was unternehmen oder tut sich da aus Ihrer
Erfahrung heraus noch was?

Gruß Ralf Möck

Karlheinz Roth - 26.02.2018 14:24:

Sehr geehrter Ratsuchender,

infolge der Massenhaftigkeit der Verfahren kommt es leider immer wieder vor, dass Google keine Antwort gibt.

Zum Zwecke der Löschung der Bewertung, müssten Sie mir mitteilen, ob Sie Klage gegen google erheben wollen.

Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Kunde - 27.02.2018 07:10:

Hallo Herr Roth, ja, wenn es hilft schon, ich will nur das die blöden Bewertungen wieder gelöscht werden.
Entstehen mit der Klage weitere Kosten???

Gruß Ralf Möck

Karlheinz Roth - 01.03.2018 10:25:

Guten Morgen,

das Problem ist, dass Google Mountain-View verklagt werden müsste. Die sitzen in Amerika, können aber auch in Deutschland verklagt werden, um das Kostenrisiko zu minimieren.

Um dies zu erreichen müssten nachfolgende Schritte unternommen werden:

Wir haben zwar Google-Mountain View zur Löschung aufgefordert, allerdings nur in deutscher Sprache. Es wäre daher gut, das Aufforderungsschreiben von einem Übersetzer in amerikanisches Rechtsenglisch zu übersetzen lassen. Gleiches würde für die Klageschrift gelten.

Die Übersetzung und die Klage sind selbstredend nicht kostenfrei.

Die Übersetzungskosten richten sich regelmäßig nach der Anzahl der Wörter. Hinsichtlich der Klageschrift ist mit Anwaltskosten von EUR 1.380,40 (brutto) zu rechnen.

Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth


Kunde - 01.03.2018 18:41:

Sehr geehrter Herr Roth,
hat die erste Lösung in deutscher Sprache für die
€ 200,00 überhaupt schon mal geklappt?
Für mich ist es nicht logisch warum das überhaupt angeboten wird, wenn sich danach raustellt das es nur in Amerikanischer Sprache und das für schlappe € 1380,40 geht!!!
Wir lassen somit alles.

besten Dank für die Mühe

Gruß Ralf Möck