E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?

zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: Wurden Sie nicht fachkompetent beraten, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Gerne berate ich Sie entweder im Rahmen der Beantwortung Ihrer eingestellten Rechtsfrage oder aber auch im Wege der Email- oder Telefonberatung. Ich suche die effektivste und zugleich kostenschonendste Lösung Ihres Rechtsfalls nur in Ihrem Interesse."
262 Antworten
Beratungsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Forderungseinzug , Rechtsanwaltsgebühren, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienrecht, IT Recht, Kaufrecht, Maklerrecht, Mietrecht, Nachbarschaftsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Öffentliches Recht, Reiserecht, Schmerzensgeld, Strafrecht, Sportrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht, Vertragsrecht, WEG Recht, Verwaltungsrecht, Schadensersatz
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Weiteres unter servicevalue.de
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 8.267 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Forderungsanspruch

04.06.2016 | Preis: 44 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Michael Pilarski

Fragestellung

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um Folgendes zum Thema Arbeitsrecht.
Ich bin seit 2007 in einer Firma angestellt und wurde mit der Tarifgruppe 5 eingestellt,nach ca.2 Jahren bin ich runter auf Tarifgruppe 2 und nach weiteren 2 Jahren auf 3 wieder.
Nun wollte ich nachfragen bezüglich einer Gehaltserhöhung.Wird mit zugesichert auf 5 wieder.
Da fiel uns auf,dass mir diese Tarifgruppe von Anfang an zugestanden hätte,laut Manteltarifvertrag.

Nun zu meiner Frage,habe ich Anspruch auf den zu wenig gezahlten Lohn die ganzen Jahre?
Das ist ja eine ordentliche Summe.

Danke für Ihre Hilfe.

Antwort des Experten

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Eingangs möchte ich Ihnen mitteilen, dass eine abschließende Beurteilung der Rechtslage ohne die Einsicht in den Arbeitsvertrag und der Tarifvertrag nicht möglich ist.

Wenn Ihnen nach Arbeitsvertrag in Verbindung mit dem Manteltarifvertrag durchgängig ein höherer Lohn zugestanden hätte, dann könnte unter Umständen ein Anspruch auf Zahlung des zu wenig bezahlten Lohns bestehen. Hierfür ist wie gesagt die Einsicht in die schriftlichen Unterlagen zwingend erforderlich.

Ein Problem, das sich ergeben könnte, ist, dass im Rahmen von Arbeitsverhältnissen unabhängig von der regelmäßigen Verjährungsfrist grundsätzlich Ausschlussfristen zu finden sind. Sie schließen Ansprüche aus, wenn diese nicht innerhalb einer bestimmten Frist geltend gemacht und dann eingeklagt werden.

Ich kann Ihnen gerne anbieten, Sie in der Sache zu vertreten, wenn Interesse besteht. Schicken Sie mit hierzu die Unterlagen an meine Emailadresse, die im Internet ohne Weiteres zu finden ist, damit ich mir ein abschließendes Bild anhand der Unterlagen machen kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Nutzen Sie die Kommentarfunktion, falls Unklarheiten bestehen, damit ich diese gegebenenfalls ausräumen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Pilarski
(Rechtsanwalt)

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

440 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde - 04.07.2016 09:19:

Sehr geehrter Herr Pilarski,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen,wenn ich Sie beauftrage,mich zu vertreten.
Die Unterlagen habe ich nun alle zusammen.
Ich habe keine Rechtschutz.

Mit freundlichen Grüßen,
A.Kuberkiewicz

Michael Pilarski - 06.07.2016 22:14:

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage:

Ich müsste mir als erstes den Arbeitsvertrag sowie den Tarifvertrag, der für Sie gilt, anschauen und prüfen. Schicken Sie mir den Vertrag. Je nach Umfang und Komplexität kann ich dann die Kosten für die Prüfung mitteilen. Googeln Sie mich und Sie finden dort meine Emailadresse, unter der Sie mich kontaktieren können.

Gruß