E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater, vBP)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Online Steuerberatung für Privat u.Unternehmen. Leicht verständlich versuche ich Ihre Fragen (für Nichtexperten) schnell und zuverlässig zu beantworten.Mein Steuerbüro betreibe ich seit über 30 Jahren in Bielefeld (NRW)."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.925 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Erbauseinandersetzung

| Preis: 50 € | Erbschaftssteuer
Beantwortet von Steuerberater, vBP Ingo Kneisel in unter 1 Stunde

Hallo,

ich hätte folgende Angelegenheit hinsichtlich Schenkungssteuer und Grunderwerbssteuer zu prüfen.

Mutter hat Immobilie (1) in Höhe von 600.000 € vor 4 Jahren an Kinder A + B vererbt.

Kind A und Kind B werden ins Grundbuch Immobilie (1) eingetragen.

Vater am Leben möchte Immobilie (2) an Kind A verschenken Wert ca. 350.000 €

Die Überlassung von Immobilie (2) erfolgt mittels Überlassungsvertrag in gerader Linie von Vater auf Kind A. Gleichzeitig gibt Kind A damit als Gegenleistung seine Hälfte von Immobilie (1) an Vater. Diese Gegenleistung beträgt ca. 300.000€ also Hälfte der Immobilie (1) durch Erbe. Schenkungssteuer dürfte ja eigentlich hierdurch nicht anfallen da die 50.000€ mehr durch den Vater an Kind A innerhalb der Freibeträge liegen (400.000€) liegen.

Im zweiten Schritt überträgt Vater diesen Anteil der Immobilie an Kind B somit Kind B Alleineigentümer der Immobilie (1) wird. Es wird außerdem noch ein Wohnrecht für Vater in Immobilie (1) eingetragen.

Nach meiner Sicht dürfte die Schenkung von 350.000€ von Vater an Kind A sowie die Gegenleistung von Kind A an Vater 300.000€ keine Schenkungssteuer auslösen - die 50.000€ mehr die der Vater Kind A zuspricht ist ja innerhalb der Freigrenze. Hier wäre die Frage ob Kind A seinen hälftigen Anteil an Immobilie (1) im Gegenzug für den Erhalt der Immobilie (2) gegen gerechnet wird.

Grunderwerbssteuer dürfte ja in gerade Linie auch nicht anfallen (§ 3 Nr. 6 GrEStG). Sowohl die Übertragung zwischen Kind A und Vater sowie die anschließende Übertragung von Vater auf Kind B ist innerhalb der geraden Linie.

Die Eintragung wurde so vom Grundbuchamt vollzogen. Nach Aussage vom Notar dürfte hier keine Schenkungssteuer sowie Grunderwerbssteuer anfallen trifft dies zu? Die Eintragung erfolgte vor über einen Jahr durch zwei notarielle Urkunden.

Vielen Dank


Sehr geehrter Fragestelle, leider ist das Lesen und das Verstehen Ihres Anliegen bereits so umfangreich, dass leider keine angemessene Beantwortung für das ausgeschrieben Honorar möglich ist. Ich bitte um Ihr Verständnis. Lesen, Verstehen und Bearbeiten wird in etwa 2 -3 Stunden Zeitaufwand ausmachen, für den ich etwa 280 € veranschlage. Bitte bedenken Sie, dass die Plattform YourXpert noch 35 % einbehält und das Ganze dann noch um 19 % Umsatzsteuer zu kürzen ist. Von 280 € bleiben dann 152,94 € für mich. Also leider anders nicht machbar. Mit freundlichen Grüßen Ingo Kneisel Steuerberater, vBP

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 4 Kommentare
Kunde
08.04.2019 18:04 Uhr
Guten Tag,
die Frage wurde aber damit nicht beantwortet. Ich verstehe, dass Sie meine Frage zu dem Preis nicht beantworten können aber dafür 50€ zu nehmen ist nicht in Ordnung.
Ingo Kneisel
08.04.2019 18:07 Uhr
Da haben Sie in der Tat recht. Ich werde mich um eine Erstattung für Sie bei YourXpert bemühen, da ist offensichtlich etwas schief gegangen. Bitte machen Sie sich keine Sorgen, dass kriege ich hin.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP
Ingo Kneisel
09.04.2019 10:21 Uhr
Guten Morgen, ich habe mich direkt heute darum gekümmert, Sie erhalten im Laufe des Tages Ihre Gutschrift.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP
Ingo Kneisel
13.04.2019 09:19 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

unser Ruf lebt von Ihrer Meinung. Wenn Sie insoweit mit meiner Beratung zufrieden waren, würde ich mich sehr über eine Bewertung Ihrerseits freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ähnliche Fragen